keine Sorge, mir geht's gut
Spielfilm 92 min

Keine Sorge, mir geht’s gut | französisches Arthouse-Drama

Sophia | 29. September 2017

Der Herbst hält bei uns Einzug – die Tage werden kürzer und die Stunden auf der Couch wieder länger. Um die uns überkommende, melancholische Grundstimmung gut zu versorgen, bedarf es passender Filmkost.

Keine Sorge, mir geht’s gut – Arthousekino

Diese französische Familiengeschichte berührt zutiefst. Nachdem die 19-jährige Lili aus den Ferien zurückkommt, ist ihr Zwillingsbruder Loïc verschwunden. Während die Eltern behaupten, er sei nach einem Streit abgehauen, mag Lili nicht recht daran glauben. Sie ist fest davon überzeugt, dass sich ihr Bruder sonst bei ihr gemeldet hätte. Am schlimmsten erscheint ihr die Gleichgültigkeit, mit der ihre Eltern Loïcs Verschwinden abtun.

Aus Kummer hört die 19-Jährige auf zu essen – wird immer dünner, bis sie mit schweren Depressionen in eine psychiatrische Klinik eingewiesen wird. Ihr Zustand beginnt lebensbedrohlich zu werden, als Post von ihrem Zwillingsbruder eintrifft. Dieser scheint, auf der Flucht vor dem elterlichen Kleinstadtleben, durch Frankreich zu gondeln.

Traumhafte Bilder gepaart mit melancholischem Soundtrack

Nachdem sie sich einigermaßen gefangen hat, beschließt Lili ihrem Bruder nachzureisen. Auf ihrer Suche nach dem Verschollenen macht sie eine unglaubliche Entdeckung, die nicht nur das Verhältnis zu ihrem Vater in Frage stellt.

Eine Mischung aus Liebesfilm und Thriller – so ließe sich Keine Sorge, mir geht’s gut vielleicht am ehesten beschreiben. Einerseits ein Familiendrama, das in so herrlich unaufgeregten Bildern und Dialogen überzeugt. Andererseits die Geschichte einer jungen Frau, die am Anfang ihres Erwachsenenseins steht und mit ihrem Leben hadert. Ebenso berührend ist der Soundtrack mit dem  Titelsongs „U-Turn„, der speziell für Lili bestimmt zu sein scheint.

 

Noch mehr französische Dramatik könnt ihr in diesem Film auf Mediasteak erleben.

 

Bild: © Watchbox

Kategorien: Film & Serie