< Germania – Rapper über Deutschland

Germania – über Heimat Deutschland

Sophia | 22. August 2018

Mit dem prägnanten Titel und dem – im Zusammenhang beinah grotesk wirkenden Schriftzug – haben sich die Macher von Germania definitiv Aufmerksamkeit verdient! In mehreren Folgen à drei bis fünf Minuten kommen hier (mehr oder weniger) bekannte Stars mit Migrationshintergrund – vor allem Rapper – zu Wort. Doch anders als gewohnt, wird nicht gedisst, sondern gelobt. Was? Die Heimat. Und zwar die deutsche. Aktuellste Folge: Die Moderatorin Aminata, die nicht nur vom Leben als farbige Schaustellerin in Deutschland erzählt, sondern auch davon, wie es war, ihren Vater das erste Mal in Gambia zu begegnen.

Germania: Lob statt Diss

Neben der Liebe zur Musik haben die Befragten eines gemeinsam: ihren Migrationshintergrund. Die meisten von ihnen sind in Deutschland aufgewachsen. Und doch wurden sie stets als “anders” bezeichnet.

Wie sich das auf das eigene Identitätsgefühl auswirkt, beschreibt der Hamburger Hip-Hopper Samy Deluxe auf prägnante Weise: “Ich war immer nur von weißen Leuten umgeben, die auch immer kommentieren mussten, dass ich anders bin.”

Doch trotz entgegengebrachter Vorurteile, ist das Zugehörigkeitsgefühl zu Deutschland ungebrochen. Ob aufgrund des guten Roggenbrots, dass es für den Rapper Celo nur hier gibt:


oder bessere Rechte für Frauen, wie sie ausschlaggebend für Dr. Bitch Ray sind

– jede und jeder von ihnen verkörpert Deutschland auf seine eigene Art.

Mehr zum Thema

Auf dem Youtube-Kanal von Funk könnt ihr alle Folge von Germania schauen. Und was Rapper wie Bushido über Deutschland und seine Politik zu sagen haben, könnt ihr euch im Format Straßenwahl auf Mediasteak ansehen.

In Samy Deluxe tolles Album “Berühmte letzte Worte” könnt ihr hier reinhören:

 

Bild: Screenshot/Youtube

Kategorien: Allgemein, Gesellschaft, Kultur