< Beim Balloonfest wurden 1,5 Millionen Luftballons gleichzeitig in den Himmel steigen gelassen. Was soll schon schief gehen? Das musste Cleveland bitter erfahren.

Balloonfest – 1,5 Mio. Luftballons sorgen für Desaster

Paul | 22. August 2017

1,5 Millionen Luftballons gleichzeitig in den Himmel steigenlassen – was soll schon schief gehen? Das musste die Stadt Cleveland bitter erfahren. Denn das bunte Spektakel namens „Balloonfest“ endete in einem Desaster.

Balloonfest endet im Desaster

Der Publicity-Stunt sollte einen neuen Weltrekord aufstellen, der Stadt Spenden einbringen und Investoren anlocken. Doch wegen einer Kaltfront und Regen stiegen die Luftballons nicht richtig auf. Stattdessen zog die gelbbraune Ballonwolke durch die Stadt, verhing sich an Gebäuden und regnete teilweise in den Eriesee hinab.

Suche nach Vermissten unmöglich

Am gleichen Tag wurden zwei Fischer als vermisst gemeldet, die im See angeln waren. Die Suche nach ihnen war angesichts der Luftballonverschmutzung hoffnungslos: Tage später wurden ihre Leichen angespült.

Aber die Clevelander konnten letztlich doch noch aufatmen: Der größte Teil der Ballonwolke zog nach Kanada (was der Nachrichtensprecher schon gleich zu Anfang erheitert prophezeit).

Du denkst jetzt: “typisch Amis”? Hier geht’s zur Web-Doku Reihe über Klischees und Vorurteile!

Bild: Screenshot/Topic

Kategorien: Fast Food

Tags: