< Tantra Doku – Tantra Massage im Selbstversuch

Tantra – diese Massage verspricht besseren Sex | Y-Kollektiv

Sophia | 16. Oktober 2017

Jetzt mal ehrlich – Tantra klingt schon sehr nach esoterischem Gruppensex. Zumindest für diejenigen, die es noch nie ausprobiert haben. Dass es bei der besonderen Massage um viel mehr geht, zeigt uns Reporterin Maike in ihrem Selbstversuch für die Tantra Doku vom Y-Kollektiv.

Pack die Räucherstäbchen ein – Entspannung ist angesagt

Zunächst geht es zu einer Tantra-Masseurin: Bei ihr kann man sich so richtig schön durchkneten lassen. Mit oder ohne happy-end – Maike ist danach auf jeden Fall tiefenentspannt. Es geht jedoch nicht zwangsläufig um Sex dabei. Wichtig ist, sich komplett auf seinen Körper zu konzentrieren.

“Raus aus dem Kopf – rein in den Körper”

Die Verbindung zum eigenen Körper soll das Sexleben allerdings verbessern. Außerdem kann Tantra bei Problemen mit Intimität helfen – davon erzählt Daniel, mit dem Maike gemeinsam zum Tantra-Kurs fährt.

Tantra Doku: Massage gegen Angst vor Nähe

Der Kursleiter erzählt von seiner Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Missbrauchsopfern, denen Tantra anscheinend helfen kann ihre Ängste zu überwinden. Nähe zulassen neu gelernt.

Mit jemand Fremdem eine derart intensive Erfahrung zu machen, scheint nicht leicht. Doch Maike muss am Ende zugeben, dass ihre anfänglichen Bedenken wie weggeblasen sind. Für alle, bei denen Tantra auch eine gewisse Faszination auslöst – dieses Video vertreibt auch eure letzten Bedenken…

 

Wer sich an die Massage noch nicht herantraut, kann es ja mal mit Tantra-Yoga versuchen?

Oder anstatt Tantra-Massage vielleicht Porno-Karaoke? Das seht ihr hier auf Mediasteak.

Bild: ShutterstockShutterstockBild ID: 557372626 

Kategorien: Liebe & Sex