<

STEAK NIGHT SHOW: Kurzfilmnacht in Berliner Club

Mediasteak | 28. März 2016

Von heißhungergeplagten Models, über angeberische „Arschbombenkönige“ bis hin zur totalen Isolation von der Gesellschaft – kommt mit in die verworrene Welt der Egos! Wir präsentieren unseren nächsten Filmabend am 3. April zum Thema „Ego“. Auf der ‘STEAK NIGHT SHOW‘ in dem Berliner Club IPSE sind auch die Filmemacher und Filmemacherinnen anwesend, um uns beim anschließenden Q&A Einblicke hinter die Kulissen ihrer Projekte geben.

Folgende Filme stehen auf dem Menü:

EAT (2012, Moritz Krämer, 6 Min.)

Das Model darf ihren Hunger nur mit einem fettarmen Joghurt stillen. Als sie in ihrer Garderobe sitzt, verliert sie langsam die Kontrolle und das große Fressen beginnt.

AKIO (2014, Joanna Ashton-Jones, 8 Min.)

Inspiriert von dem japanischen Phänomen der sogenannten Hikikomori (jap. für „sich einschließen; gesellschaftlicher Rückzug“) zeigt „Akio“ einen jungen Mann, der sich in seiner Wohnung zurückzieht, um sich von der Gesellschaft zu isolieren und auf Entdeckungsreise durch sein Bewusstsein zu gehen.

SUCCESS (2010, Micah Magee, 5 Min.)

„Niemand sagt, dass ,easy‘ einfach ist“: Die selbstbewusste Karrierefrau mit schicker Hochsteckfrisur und adrettem Hosenanzug strotzt nur so vor Selbstbewusstsein. Hoch motiviert gibt sie uns Ratschläge für eine erfolgreiche Karriere. Dabei scheint sie sich selbst nicht gerecht zu werden.

GLORY (2011, Roberto Anjari-Rossi, 7 Min.)

Udo ist schwul, alleinstehend und geht regelmäßig in ein schmuddeliges Sexkino auf der Suche nach einem schnellen Abenteuer. Doch eines Tages begegnet ihm auf der anderen Seite der Kabine etwas, mit dem er nicht rechnen konnte.

MANOLO (2009/2010, Robert Bohrer, 18 Min)

Mike, der selbst ernannte Star vom Columbiabad, muss seinen kleinen Cousin Manolo mit ins Freibad nehmen. Dieser hat eigentlich keine Lust auf den extrovertierten “Bomber-Mike“ und auch nicht aufs Schwimmen. Bis Manolo auf Mikes Angebetete, Linda, trifft.

UTITLED BRAZIL PROJECT (2011, Christoph Rainer, 12 Min)

Ein junger Regisseur will den Film sein Lebens drehen. Als die Crew ausgeraubt wird, bittet er seinen Vater um Hilfe. Doch dieser ist gegen die Karriere seines Sohnes. und das Projekt droht zu scheitern.

 

Adresse: Vor dem Schlesischen Tor 2b, 10997 Berlin
Einlass: 19 Uhr
Screening: 20 Uhr 
Eintritt: 5 €

Kategorien: Behind The Scenes