Marlene Mortler
Fast Food 3 min

Marlene Mortler bleibt für weitere vier Jahre Drogenbeauftragte

Sascha L. | 09. März 2018

Während des ganzen Regierungshickhacks hatte ich ja noch kurz die Hoffnung, dass Gras vielleicht doch bald in Deutschland legal werden könnte. Die hat sich aber nun in Rauch aufgelöst – der leider nicht von einem Joint kommt (zumindest von keinem legalen). Denn mit der Mortler als Drogenbeauftragte bleibt uns ein fortschrittliches Denken und das Abschaffen von unlogischen altbackenen “Traditionen” wohl leider verwehrt.

Naja. Verballern wir halt weitere 4 Jahre sinnlos Euros für etliche kleine Strafverfahren wegen einer gerauchten Tüte, obwohl die Gerichte und die Polizei besseres zu tun hätten. Wäre ja auch zu schön, wenn man stattdessen das Geld dafür verwenden könnte, um beispielsweise weniger Drogentote im Land zu haben (durch z.B. Zigaretten & Alkohol). Oder durch einen klar regulierten Verkauf nicht nur Steuern einzunehmen, sondern auch Kinder vom Kiffen abzuhalten. Aber gut – das sind ja alles keine Argumente für jemanden, der das Cannabis-Verbot wie folgt begründet:

Dieser ironische Beitrag über Marlene Mortler erschien zuerst bei FernSehErsatz.

Mit der Cannabis-Legalisierung beschäftigt sich übrigens auch dieser Beitrag auf Mediasteak.

Bild: http://qb.soup.io/post/618330905/Image

 

Kategorien: Fast Food