< Lepjoschka ist die Leibspeise in Kirgistan. Dieser Clip zeigt, wie einfach und gleichsam besonders die Herstellung ist.

Lepjoschka: Leibspeise in Kirgistan | Deutsche Welle

Paul | 25. Juli 2017

Lepjoschka ist ein Grundnahrungsmittel in Kirgistan. Dort, im rauen Gebirgsklima, muss das Essen einfach und lecker sein. Dieser kurze Clip zeigt, wie das Fladenbrot im Familienbetrieb gebacken wird.

Lepjoschka backt an der Innenwand des Lehmofens

Davon macht Bäcker Marmour täglich 500 Stück. Den Teig knetet er aus Mehl, Zucker, Butter, Salz und Hefe. Danach klebt er den Brotlaib an die Innenwand seines Lehmofens. Dort backt es 15 Minuten, bis es goldbraun ist.

Beliebter als Reis in China: Lebjoschka in Kirgistan

Schließlich verkauft Rosahun das Brot für umgerechnet nur 35ct das Stück. Infolgedessen essen Kirgisen das Lepjoschka täglich – zum Frühstück, Mittag und Abendbrot. Doch auch auf feierlichen Anlässen darf es nicht fehlen: Großbestellungen gibt es zu Hochzeiten wie zu Beerdigungen.

Wer Lust auf außergewöhnliche Speisen und Getränke bekommen hat, dem empfehlen wir die Doku über die Herstellung von Kombucha, dem “besseren Tee”.

Und wer die traditionelle Herstellung von Lepjoschka selbst erleben möchte, der findet hier alle nötigen Tipps zur Reisevorbereitung:

Bild: Deutsche Welle

Kategorien: Essen & Genuss