< Diese Episode Straßenwahl hat es in sich: Der antikapitalistische Rapper Disarstar trifft auf Suding von der FDP. Dabei fliegen schnell die Fetzen.

Rapper Disarstar bringt Katja Suding (FDP) ins Schwitzen | Straßenwahl

Paul | 05. September 2017

Gleich in den ersten Sekunden des Straßenwahl-Interviews wird der Hamburger FDP-Frontfrau Katja Suding wahrscheinlich klar: Das wird hart! Denn der Rapper Disarstar geht sofort in die Offensive und rennt förmlich mit ausgestrecktem, zum selbstbewussten Händeschütteln bereitem, Arm auf sie zu. Nach kurzem Geplänkel, ob man sich denn gegenseitig kennt (Überraschung! Die Politikerin kannte den noch relativ unbekannten Rapper nicht!) poltert es sogleich aus Disarstar heraus: “Die erste Frage ist gleich ‘ne kritische Frage.”

Disarstar nimmt Suding ins Kreuzverhör

Und dann beginnt Disarstar mit einer Reihe von Fragen und nimmt Katja Suding von der FDP damit ins Kreuzverhör. Fast möchte man den offenbar überhaupt keine Rolle spielenden “Moderator” Niko Hüls (vom Hip Hop Magazin Backspin) anflehen: Mensch, gib der Suding doch mal ‘ne Pause. Doch die weiß sich selbst zu helfen und greift in Marathonläufer-Manier nach der Wasserflasche und nimmt einen tiefen Schluck. Das Bild passt so perfekt, dass es fast zu schön ist, um wahr zu sein.

Straßenwahl – Rapper trifft auf Politiker

Im Format Straßenwahl von Hyperbole treffen Rapper auf Politiker. Auch die erste Folge war schon recht unterhaltsam, im Vergleich zu dieser Episode jedoch eine lange innig-kuschlige Umarmung. Dort traf Massiv auf Anton Hofreiter von den Grünen. Doch das Format hat auch darüber hinaus schon für Aufmerksamkeit gesorgt, denn es brachte Bushido, den wohl bekanntesten Rapper Deutschlands mit Beatrix von Storch zusammen, die gefordert hatte, in der Flüchtlingskrise könne man auch mal beherzt zur Schusswaffe greifen (dann aber behauptete, sie sei nur auf der Maus ausgerutscht). Danach posteten sie beide ein Foto. Sobald die Folge online ist, werden wir uns melden.

Da fragt man sich, ob die Hyperbole-Redaktion in diesem Fall die Personen ausgesucht haben, um eine kontroverse Diskussion zu schaffen – oder in ihrer Planlosigkeit einen Glückstreffer gelandet haben. Egal, denn diese Straßenwahl-Episode ist sehr unterhaltsam und bietet mehr als inhaltsloses Phrasengedresche.

Hier geht’s zur ersten Folge von Straßenwahl: Rapper Massiv vs Anton Hofreiter!

Bild: Screenshot/Hyperbole