< Verlust der Nacht

Verlust der Nacht – Die globale Lichtverschmutzung

Frieda | 07. Juni 2019

Die 52-minütige Dokumentation Verlust der Nacht erzählt vom immer größer werdenden Problem der globalen Lichtverschmutzung und stellt Menschen vor, die dieser beunruhigenden Entwicklung entgegenwirken wollen.

Sobald es draußen dunkel wird, gehen überall die Lichter an. Wir sind daran gewöhnt, verlassen uns darauf. Denn künstliche Beleuchtung sorgt dafür, dass wir uns auch in der Nacht zurechtfinden können. Was jedoch die wenigsten wissen: Ein Großteil dieses künstlichen Lichts strahlt unnötig in den Nachthimmel ab. Das ist vor allem reine Energieverschwendung. Aber auch der Grund, warum man in Industrienationen die Milchstraße nicht mehr erkennen kann, wenn man nachts in den Himmel schaut.

Es wird immer heller

Richtig dunkel wird es bei uns schon lange nicht mehr. Gerade in großen Städten ist es fast immer hell: LED-Werbetafeln, Straßenlaternen und aufwendige Gebäudebeleuchtung machen dort die Nacht zum Tag. In einigen Fällen wird die überflüssige Beleuchtung zwar nach Mitternacht abgeschaltet. Oftmals geht das Licht jedoch gar nicht mehr aus. Alleine in Deutschland gibt es über 8 Millionen Straßenlaternen. Tendenz steigend. Denn je größer die Bevölkerung wird, desto mehr Licht wird benötigt.

Die Folgen der globalen Lichtverschmutzung

Doch die Doku zeigt, dass zu viel künstliches Licht nicht gut für die Umwelt ist und auf Dauer auch dem Menschen schadet: Die meisten Lebewesen haben ihren Biorhythmus dem Wechsel von Tag und Nacht angepasst. Künstliche Beleuchtung bringt diesen Rhythmus durcheinander. Das gilt für Insekten, Fledermäuse und Fische – aber auch für uns Menschen.

Verlust der Nacht

Biologen, Mediziner und Ingenieure arbeiten deshalb an neuen, nachhaltigeren Beleuchtungskonzepten. Sie fordern einen intelligenten Einsatz von Lichtquellen, um die übermäßige Lichtverschwendung in Zukunft zu verringern – und das Gleichgewicht der Natur möglichst wiederherzustellen.

Mehr Tipps

Eine weitere Doku über Umweltverschmutzung könnt ihr hier auf Mediasteak schauen. Und diese Kino-Dokumentation macht Mut, gibt Hoffnung und inspiriert zum Handeln. Denn in Tomorrow werden Menschen und deren Lösungen in den Vordergrund gerückt, die wir brauchen, um den globalen ökologischen Kollaps aufzuhalten:

Bild: © Sami Karim

Verfügbar bis: 05. Juli 2019
Kategorien: Gesellschaft, Natur