< Three Girls

Three Girls – Miniserie nach wahren Ereignissen

Laura | 15. Juni 2018

Diese Geschichte beruht auf Tatsachen und ist unglaublich: Zwischen 2003 und 2012 wurden in Rochdale, England, Minderjährige über Jahre von pakistanischen Männern missbraucht und zur Prostitution gezwungen. Lange Zeit glaubte niemand den Betroffenen. Erst 2012 wurden die Männer wegen Vergewaltigung verurteilt, obwohl die Fälle bereits früh bekannt waren. Die preisgekrönte BBC-Serie Three Girls  gibt den Opfern nun eine Stimme.

Three Girls – Warum glaubt uns niemand?

Das Ausmaß des Missbrauchsskandal ist nur schwer zu fassen. Daher beschränkt sich die Serie bewusst auf das Schicksal dreier Mädchen: Die 15-jährige Holly und die Schwestern Amber (15) und Ruby (13) verbringen ihre Nachmittage zum Zeitvertreib in einem Kebab-Laden. Holly, die noch neu in Rochdale ist, lernt Ambers älteren pakistanischen Freund Tariq sowie “Daddy” kennen. Die Männer sind freundlich, schenken den Mädchen Essen, Zigaretten und Alkohol. Auch die Stimmung ist ausgelassen. Denn die Teenager können machen was sie wollen – sie lachen, tanzen und betrinken sich. Bis “Daddy” Holly in ein Hinterzimmer ruft. Der Mann will für seine vermeintliche Großzügigkeit eine Gegenleistung: “Das ist der Deal: Ich kauf’ dir etwas und du gibst mir etwas zurück.” Holly wird das erste Mal vergewaltigt.

Auch ihre Freundinnen werden von Pakistanern missbraucht. Ambers “Freund” Tariq entpuppt sich als Zuhälter, der die Teenager zu Sex mit anderen Männern zwingt.  Aus Scham und Angst lassen die Mädchen die Gräueltaten über sich ergehen. Die Polizei glaubt ihnen ja eh nicht. Nur die Sexualberaterin Sara ahnt, was den jungen Frauen Schreckliches angetan wird. Doch ihre Versuche, die zuständigen Behörden zu alarmieren, scheitern…

Preisgekrönte Miniserie über Missbrauch in England

Die dreiteilige Serie Three Girls schildert eindrucksvoll und intensiv – nicht zuletzt durch die hervorragenden schauspielerischen Leistungen der Protagonisten – die wahren Fälle von Vergewaltigung und sexueller Ausbeutung Minderjähriger. Sie basiert auf langjährigen intensiven Recherchen und Gesprächen mit den realen Opfern und ihren Angehörigen.

Bild: BBC/ arte

Verfügbar bis: 21. Juni 2018