< „The Old New World" nimmt uns mit auf eine Zeitreise ins Amerika des frühen 20. Jahrhunderts und erweckt Fahrzeuge, Tiere und Menschen zum Leben.

„The Old New World“ erweckt historische Bilder zum Leben

Frieda | 12. April 2016

Wer würde nicht gern wissen wollen, wie die Welt vor hundert Jahren ausgesehen hat? Heute zeugen höchstens noch grobkörnige schwarz-weiß Fotografien von der Vergangenheit, Videoaufnahmen aus dieser Zeit sind selten – beste Voraussetzungen für den russischen 3D-Künstler Alexey Zakharov. Er verwandelt historische Fotos mithilfe verschiedener magischer Animationsprogramme in atemberaubende Bewegtbildaufnahmen.

„The Old New World“ nimmt uns mit auf eine Zeitreise ins Amerika des frühen 20. Jahrhunderts und erweckt Fahrzeuge, Tiere und Menschen zum Leben. Die detaillierten Animationen zeigen Momentaufnahmen aus einem vergangenen Alltag: Auf dem Detroit River tuckert ein Dampfboot vorbei, in Washington zündet sich ein Mann eine Zigarette an, in New York kratzt sich ein kleiner Hund hinter dem Ohr. Unterlegt ist das Video mit dem herrlichen „Guilty“ von Al Bowlly. Nostalgie pur!

Bild: Alexey Zakharov

via Schlecky Silberstein

Kategorien: Kultur, Kurzfilm