< Vaping ist eine weitaus weniger schädliche Alternative zum Tabakrauchen. Macht euch selbst ein Bild über die Vor- und Nachteile der E-Zigaretten.

Thank You For Vaping | The New Yorker

Sponsored Post

Woran denkt ihr, wenn ihr Happy Ending, Mother’s Milk oder Suicide Bunny hört? Ja, wir auch! Doch diese Bezeichnungen stehen für exotische Geschmacksrichtungen von E-Zigaretten. Die elektronischen Glimmstängel bieten aber nicht nur ein besonderes Geschmackserlebnis – bei der Frage der Schädlichkeit vom sogenannten Vaping scheiden sich, wie immer, die Geister.

Vaping: Bananenbrot oder Honigmelone dampfen

Von den einen werden sie als neuen Tabak-Ersatz gefeiert, Kritiker aber reden von einer gefährlichen Verharmlosung des aromatisierten, lauwarmen Dampfes. Denn Langzeitstudien gibt es noch nicht. Und wenn du plötzlich Bananenbrot, Kaugummi oder Honigmelone dampfen kannst, könntest du selbst als Nichtraucher auf den Geschmack kommen.

Vor- und Nachteile der E-Zigaretten

Nichtsdestotrotz sind die „Verdampfer“ eine weitaus weniger schädliche Alternative zum Tabakrauchen. Da ist es schon absurd, dass die WHO E-Zigaretten streng regulieren will, während der wirklich gefährliche Stoff weiterhin frei verkäuflich ist. Stichwort Tabaklobby – oder doch Fürsorge unserer Gesundheit? Macht euch selbst ein Bild über die Vor- und Nachteile der E-Zigaretten.

 

 Dieser Beitrag wurde gesponsored von PowerCigs

Kategorien: Gesellschaft