< Das Drama "Shame" gewann den Preis für den besten Debütfilm in Cannes und bringt uns eine selten thematisierte Sucht nahe.

Shame

Laura | 17. Februar 2016

Man(n) könnte meinen, je mehr Sex desto besser. Doch dieser Film zeigt uns das Gegenteil: “Shame” ist mit Abstand der traurigste Softporno, den wir je gesehen haben. Michael Fassbender in der Hauptrolle spielt Brandon, einen von Sexsucht geplagten New Yorker Geschäftsmann. Der smarte Mittdreißiger ist ein Charmeur, der bei den Frauen gut ankommt. Auch in seinem Beruf als Werbefachmann ist Brandon erfolgreich und bei seinen Kollegen sehr beliebt. Was jedoch keiner weiß: Er leidet an Hypersexualität, die sich in ausschweifenden Sex-Orgien und ständiger Selbstbefriedigung äußert. Als dann noch seine psychisch kranke Schwester Sissy unangekündigt bei ihm aufkreuzt, droht Brandons Doppelleben aufzufliegen. Das Drama gewann den Preis für den besten Debütfilm in Cannes und bringt uns eine selten thematisierte Sucht nahe.

Hier könnt ihr Shame streamen.

Bild: © Prokino (Fox)