110 min

Pans Labyrinth: Ein düster brutaler Fantasiespielfilm

Laura | 11. September 2019

Guillermo del Toros Pans Labyrinth ist eine Mischung aus düsterer Fantasy und brutaler Realität. Ein Märchen für Erwachsene. Der Film fesselt von Anfang bis Ende und ist visuell eine Delikatesse!

Ein Märchen für Erwachsene

Spanien, 1944: Die kleine Ofelia zieht mit ihrer hochschwangeren Mutter zu deren neuen Ehemann Vidal nach Nordspanien. Dieser bekämpft hier als franquistischer Hauptmann Rebellen, die in den Bergen Widerstand leisten. Ofelias Stiefvater ist ein unberechenbarer Mann, dessen Bösartigkeit keine Grenzen kennt. Er verkörpert die grausame Realität vor der sich das Mädchen flüchtet – ihre Fantasie öffnet ihr ein Tor in ein unterirdisches Reich, das nicht weniger schaurig ist als die Wirklichkeit. Ofelia betritt diese Unterwelt und begegnet geheimnisvollen Fabelwesen, die ihr eröffnen, dass sie die verschollene Prinzessin Moana ist. Doch Ofelia muss drei Prüfungen bestehen, bevor sie in ihr Königreich zurückkehren darf.

Pans Labyrinth: preisgekrönt

Die atemberaubende Bild-Schönheit in Pans Labyrinth steht im Kontrast zur hässlichen Brutalität des Faschismus. Del Toros Meisterwerk erhielt neben zahlreichen Auszeichnungen drei Oscars für Beste Kamera, Bestes Szenenbild und Bestes Make-up.

Schaue den Film hier in der Mediathek.

Bild: © Warner Bros.

Verfügbar bis: 14. September 2019
Kategorien: Film & Serie