Melania Trump - Dieses obskure Objekt der Macht
< mediasteak-melania-trump-doku-arte

Melania Trump – obskures Objekt der Macht

Anne | 18. Oktober 2020

Melania Trump will schon als Jugendliche raus aus dem Leben Sloweniens. Ihre Eintrittskarte in die weite Welt ist ihre Schönheit. Ihr Vater schickt sie deshalb schon als Kind zu Modelwettbewerben. Sie zieht zum Studieren nach Lubljana, bricht das Studium ab und konzentriert sich auf Laufsteg-Jobs in ganz Europa. Mitte der 1990er, im Alter von 25 Jahren, zieht sie – wie so viele andere Osteuropäerinnen – nach New York, um hier in der Modewelt Fuß zu fassen. 1998 lernt sie Donald Trump kennen.

Eintritt in die High Society

Sie nimmt einige Schönheits-Ops vor, ist ein Shooting Star der Tabloid-Presse und verkehrt in den Milliardärskreisen ihres Mannes. Zu der gemeinsamen Hochzeit 2005 kommen neben Geschäftspartnern auch hochrangige Politiker, Royals und Schauspieler. Darunter Elton John, Prinz Charles, Oprah Winfrey, Henry Kissinger, sowie Bill & Hillary Clinton.

Über die US-Wahl zur First Lady

Uns ist Melania Trump wohl so richtig erst seit dem US-Wahlkampf 2015 bekannt. Im Rahmen des Arte-Programmschwerpunkts „Inside USA“ anlässlich der bevorstehenden US-Wahl können wir ein erst kürzlich gedrehtes Porträt der aktuellen First Lady Melania Trump anschauen.

Von ihrer Kindheit in Slowenien bis in den goldenen Käfig des Weißen Hauses bietet die Doku spannende Infos über Melania – und auch skurrile Einblicke in die Aktivitäten ihrer konservativen Anhängerinnen.

Bild: Arte

Kategorien: Gesellschaft, Politik