< marlon brando

Marlon Brando – Der Harte und der Zarte

Laura | 29. April 2019

Obwohl er immer betonte, dass er die Schauspielerei nie liebte, zählt Marlon Brando zu einem der bedeutendsten Schauspieler des 20. Jahrhunderts. Und: Seine Lebensgeschichte gleicht einem packenden Drama, das Hollywood nicht besser hätte schreiben können.

Als Kind von alkoholkranken Eltern kämpft der junge Marlon stets um die Aufmerksamkeit seiner Mutter. Er behütet sie, verehrt sie. Seinen Vater dagegen hasst er. Im Alter von 19 Jahren kehrt Brando seinem provinziellen Leben den Rücken und stürzt sich ins pulsierende New York. Hier wird aus dem wütenden Außenseiter ein liebestoller Rebell, der schon mit 30 Kinogeschichte schreibt.

Marlon Brando – vom Liftboy zum Theaterstar

Denn seine Anziehungskraft wirkt nicht nur auf das weibliche Geschlecht – als Marlon Brando seine erste Rolle in „Endstation Sehnsucht“ am Broadway ergattert, feiern ihn die Kritiker als den Revoluzzer der Schauspielkunst. Die spätere Verfilmung des Theaterstücks macht den jungen Mann über Nacht zum Star – Hollywood hat einen neuen Liebling, den aber keiner sein will. 

Die Doku Marlon Brando – Der Harte und der Zarte ist ein packendes Porträt einer unangepassten Schauspiel-Legende, deren bewegtes Leben dramatisch beginnt und in etlichen Tragödien endet.

Bild: U.S. Information Agency. Press and Publications Service / NARA

Verfügbar bis: 23. Mai 2019
Kategorien: Kultur