< Iran #NoFilter

Iran #NoFilter – Fotos über die Jugend im Iran

Anne | 21. Juni 2019

Jugendliche und Studenten im Iran unterscheiden sich kaum von denen in Europa. Neben vielen anderen Dingen, wollen sie sich amüsieren. Dafür gehen sie raus in Cafés und zu Orten, an denen sie etwas Privatsphäre haben. Hier kann sich die junge Generation zumindest etwas vor den strengen Blicken der Öffentlichkeit entfalten.

Iran #NoFilter – junge Fotografen erzählen

In der tollen Webserie Iran #NoFilter stellen verschiedene iranische Fotografen ihre Arbeiten über die Jugend im Iran vor. Sie erzählen in den je 5-minütigen Clips von ihren Erfahrungen und zeigen ihre Fotografien.

Jugend in der High Society in Teheran

Zuerst stellt Fotografin Kiana Hayeri ihre Eindrücke vor. Nach mehreren Jahren im kanadischen Exil kehrt sie in den Iran zurück. Als sie ankommt, stellt sie fest, wie doppelzüngig die Gesellschaft ist. Sie beginnt, ihre Freunde – die der High Society in Teheran angehören – und deren Doppelleben zu fotografieren.

Jugendliche in einer westlich-“iranisierten” Subkultur

Auch der Fotograf Alireza Goudarzi fängt ein anderes Gesicht des Irans mit zahlreichen Widersprüchen ein. In Teherans Cafés zelebrieren Jugendliche eine westliche, “iranisierte” Subkultur. Während sie im öffentlichen Raum züchtig und angepasst sein müssen.

Außerdem zeigen acht andere Fotografen in weiteren Folgen von Iran #NoFilter ihren ganz persönlichen Blick auf die heranwachsende Generation des Irans. Sehr toll!

Bild: Screenshot aus Iran #NoFilter

Verfügbar bis: 25. Juni 2020
Kategorien: Gesellschaft