82 min

Im Keller

Laura | 28. November 2019

Eines vorweg: Dieser Film ist nichts für erste Dates. Falls ihr also denkt, Im Keller eigene sich für einen Abend á la Netflix & Chill – don’t! Einige Szenen sind so verstörend, dass euer noch zartes Band beklemmende Bilder abgründiger Triebe aushalten muss. Und diese werdet ihr nicht mehr los, wie muffigen Kellergeruch auf der Kleidung. Ich spreche da aus Erfahrung.

Im Keller –  Sex, Gewalt, Unterwerfung und Dominanz

Ulrich Seidls Film (2012) handelt von Menschen und Kellern und was Menschen in ihren Kellern in der Freizeit tun. Der Film handelt von Obsessionen, von Blasmusik und Opernarien, von teuren Möbeln und billigen Herrenwitzen. Von Sexualität und Schussbereitschaft, Fitness und Faschismus, Peitschenschlägen und Puppen.

ARTE

Mehr Abgründe aus der österreichischen Filmwelt könnt ihr mit dieser Serie erfahren.

Bild: © WDR/Neue Visionen Filmverleih

Verfügbar bis: 04. Dezember 2019
Kategorien: Gesellschaft