88 min

Homo Sapiens

Laura | 05. November 2019

Wie wäre die Welt ohne uns? Eigentlich ganz schön!

Leere Räume, Ruinen, zuwachsende Städte, rissiger Asphalt. Unsere Lebensräume, nur ohne uns. Preisgegeben dem Verfall, oder besser gesagt: der Natur, die sich langsam zurückerobert, was wir ihr einst genommen haben.

Homo Sapiens Film – Eine Ode an das Mensch-Sein

Keine Menschenseele. Nur Wind, Tiere oder Wüstensand, der leise durch ein verlassenes Wohnzimmer weht. Filmemacher Nikolaus Geyrhalter hat für seinen Homo Sapiens Film Plätze auf der Erde besucht, die heute verlassen, aufgegeben oder vergessen sind. Entstanden ist ein wunderbarer Film, der durch die Kraft seiner Bilder zum Nachdenken über die Endlichkeit des Menschen einlädt.

Außerdem empfehlenswert ist ein anderer Film des Regisseurs: Unser täglich Brot zeigt Kommentarlos die traurige Wahrheit über unser Essen, das wir uns täglich auftischen. Ein Film, dessen Bilder nicht leicht zu verdauen sind:

Und noch mehr geheimnisvolle Orte, an denen die Grenze zwischen Realität und Fiktion verschwimmt, bekommt ihr hier auf Mediasteak.

Bild: © NGF / ZDF

Verfügbar bis: 12. November 2019
Kategorien: Gesellschaft, Kultur, Urban