< Die Sprache der Bäume

Unsere Wälder – Die Sprache der Bäume

Gastbeitrag | 09. Februar 2020

.. ist eine exklusive Empfehlung aus dem Inneren des Botanischen Garten Berlins. Wir sind dem nachgegangen und haben tatsächlich festgestellt: dies ist ein liebevolles Portrait über den Wald und die Sprache der Bäume – ein abgefahrenes Kommunikationsnetzwerk.

Wälder – ein Wunderwerk der Evolution

Das Holz der Bäume sondert einen eigenen Duft ab, um Infos zu senden. Ebenso produzieren Blätter und Moose Nachrichten und der riesige Nachrichtenübermittler, das sind die Pilze! Der Dokumentarfilm stellt nicht nur ein weiteres Mal klar gestellt, wie unfassbar sensibel dieses ganze Konstrukt ist. Wir erfahren auch, wie genial ausgeklügelt dieser große Gesamtmechanismus zu sein scheint. Denn es kommuniziert die Baumkrone mit der Wurzel, der Nachwuchs auf dem dunklen Waldboden bekommt Starthilfe und die benachbarten Artgenossen werden bei Gefahr gewarnt. Es gibt aber noch viele weitere Gründe warum Wissenschaftler von einem „Wood Wide Web“ sprechen.

Die Sprache der Bäume

Ein tick melodramatisch und kitschig, aber gar nicht schlimm, denn die Doku Die Sprache der Bäume ist genial und informativ zugleich. Wem das zu abgedreht klingt, schaut sich das Filetstück trotzdem an. Wir können staunen und uns nicht oft genug vor Augen führen, welch großen Einfluss der Menschen hat.

Wem das egal ist, der bekommt wenigsten Lust auf einen Waldspaziergang. Außerdem gewinnt man an geschichtlichem und prima Angeber-Wissen (der Berliner Tiergarten besteht aus 260.000 Bäumen).

Noch mehr Wald

Egal ob Singles, die im Wald leben, monströse Mütter am Waldesrand oder verbotene Wälder voller zauberhafter Wesen – seht hier auf Mediasteak unsere Liste der Top 10 Waldfilme.

Bild: © ColourFIELD

Kategorien: Natur

Tags: