CumEx Interview: Unglaublich spannende Insider-Einblicke
Interview 69 min

CumEx: unglaublich spannendes Interview

Anne | 11. Dezember 2018

Seit Jahren geistert der kryptische Begriff “CumEx” durch die Medien. Vielleicht habt ihr ja schon das ein oder andere darüber gelesen und wisst, worum es geht. Aber vielleicht auch nicht. So oder so bietet euch dieses CumEx Interview mit einem hochgradig verwickelten Insider einen krassen Einblick in diese ausbeuterischen Aktiengeschäfte.

Raub an der Allgemeinheit im großen Stil

Erstmals spricht hier ein Banker vor laufender Kamera – wenn auch mit Maske und verzerrter Stimme – offen und ehrlich über CumEx. Es wird klar: diese Geschäfte sind nicht einfach Steuervermeidung. Denn wer Steuern vermeidet, der zahlt einfach “nur” nicht in die gemeinsame Kasse ein. Doch wer CumEx-Deals macht, der nimmt absichtlich etwas aus der Kasse heraus, das andere eingezahlt haben.

Runtergekommene Schulen, dekadente Superreiche

Dadurch gibt es eine massive Umverteilung von der Allgemeinheit in die Hände weniger Reicher. Mit voller Absicht haben diese Superreichen in den Geldtopf gelangt, der eigentlich dafür da war, Bildung, Parks und soziale Einrichtungen zu finanzieren. Dabei entstand in Deutschland ein Schaden von rund 31 Milliarden Euro. Um sich diese gewaltige Summe bildlich vorzustellen, rechnete Fabio de Masi (LINKE) im Bundestag vor:

Wir haben 30.000 Schulen in Deutschland. Mit dem Geld, hätten wir in jede Schule eine Million Euro investieren können.

Während Kinder hier in teilweise extrem runtergekommenen Schulen nicht mal mehr die Toilette benutzen können, frönen Multi-Milliardäre ihre Dekadenz, wie der Banker im Interview ausgiebig beschreibt.

CumEx Interview: Was unternahm die Bundesregierung?

Seit 2002 war die Bundesregierung über CumEx informiert. Doch erst zehn Jahre später wurde das Steuer-“Schlupfloch” gestopft. Aber das natürlich nicht ohne das Zutun der Banken-Lobby, der man die Macht über die Gesetzgebung gab. Dies und noch vieles mehr erfahrt ihr in dem spannenden CumEx Interview von Panorama und Correctiv. Unbedingt möchten wir euch auch noch die absolut großartige Webseite zu der ganzen Story über die CumEx-Files empfehlen. Hier wird sehr anschaulich der enorme Aufwand beschrieben, den ein Team aus Reportern betrieben hat, um hinter diese Machenschaften zu kommen.

Ermittlungen gegen Journalisten

Unglaublich aber wahr: Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft Hamburg gegen CORRECTIV-Chefredakteur Oliver Schröm im Zusammenhang mit den Cum-Ex-Recherchen. Der Vorwurf: Anstiftung zum Verrat von Geschäfts- und Betriebsgeheimnissen. Hier erfahrt ihr mehr darüber.

 

Außerdem könnt ihr spannende Einblicke in die kriminelle Welt einiger Banker im Dokumentarfilm Master of the Universe auf Mediasteak sehen.

 

Bild: NDR, Panorama, Cum-Ex Interview