< Cinema Perverso zeigt uns die schummrige Welt des Bahnhofskinos.

Cinema Perverso – eine Hommage an das Bahnhofskino

Laura | 16. September 2017

Cinema Perverso – Das Bahnhofskino; ein Ort aus längst vergessenen Zeiten. Es stank immer ein bisschen und obendrein war es schmuddelig. Dort liefen Filme, deren Halbwertszeit schon lange erreicht war. Ausrangiert, zu kurz oder einfach “richtig schön scheiße” gemacht. Mit anderen Worten; Filme mit niedrigem Qualitätsstandard.

Cinema Perverso – Quantität statt Qualität

Um den Reisenden die Wartezeit zu verkürzen, flimmerten nach dem Zweiten Weltkrieg in über 30 deutschen Kinos die Leinwände nonstop. Auf dem Programm standen Filme wie “Die Satansweiber von Tittfield” (den Film auf Mediasteak schauen), “In der Gewalt der Riesenameisen” und andere dubiose C- und D-Movies.

Dieser Film erzählt uns mittels trashiger Filmausschnitte und unterhaltsamer Zeitzeugenberichte damaliger Kinobesucher die schummrige Welt des Bahnhofskinos.

Hier kannst du “Cinema Perverso – Die wunderbare und kaputte Welt des Bahnhofskinos” auch kaufen

Verfügbar bis: 14. Dezember 2017
Kategorien: Gesellschaft, Kultur, Urban