< Alkohol - Dokumentation über den globalen Rausch

Alkohol – Der globale Rausch

Anne | 01. Juni 2020

Wohl keine andere Droge ist den meisten von uns so vertraut wie Alkohol. Wir haben oft schon als Kinder die Erwachsenen damit gesehen und als Jugendliche war das unser erster Rausch. Überall verfügbar und in allen Lebenslagen eingesetzt, hat jeder schon einmal Kontakt mit ihm gehabt. Doch kaum jemand bezeichnet Alkohol trotz seiner psychoaktiven Wirkung als Droge.

Hoher Profit, gesellschaftlicher Druck

Aber Alkohol macht nicht nur lustig und wirkt bewusstseinserweiternd. Sein Konsum kann auch auch schwere gesundheitliche Folgen haben. Vom Kater am nächsten Tag bis zur schweren Sucht, die im Tod enden kann.

Oft verschließen wir die Augen vor den Gefahren und Risiken von Alkohol auf unsere Gesundheit. Und jeder, der mal für ein paar Wochen versucht, nicht zu trinken, weiß, wie schräg man für seine Abstinenz angeschaut wird. Welche Rolle spielt dabei die mächtige Alkoholwirtschaft mit einem Jahresumsatz von 1,2 Billionen Euro?

Alkohol – Dokumentation

Grimme-Preisträger Andreas Pichler sucht in seiner Alkohol – Dokumentation Antworten auf die Frage, warum wir überhaupt trinken? Was macht Alkohol mit uns und wie stark beeinflusst der Alkohol unsere Gesellschaft und Politik? Dafür reist der Regisseur um die Welt. Von Deutschland über England nach Nigeria, um die aggressiven Handelspraktiken der globalen Alkoholindustrie aufzudecken.

Trinkgewohnheiten verändern

Außerdem besucht er Island, das die Kehrtwende geschafft hat. Denn zogen vor 20 Jahren noch Horden von Betrunkenen durch die Straßen. Heute jedoch meistern die jungen Menschen das Bedürfnis nach Entspannung und Lebensdoping ohne Alkohol.


Die Dokumentation erhebt keinen Zeigefinger, doch deine Trinkgewohnheiten könnten sich nachhaltig verändern.

Bild: © Eikon/Miramonte/rbb, Alkohol – Dokumentation

Verfügbar bis: 09. August 2020
Kategorien: Drogen, Gesellschaft