92 min

AGORÁ – Von der Demokratie zum Markt

Laura | 24. März 2016

“AGORÁ” portraitiert eindrucksvoll die Eurokrise aus griechischer Sicht. Der 90-minütige Dokumentarfilm des Filmemachers Yórgos Avgerópoulos wurde über einen Zeitraum von vier Jahren gedreht und zeichnet mit bestürzenden Bildern die politischen und sozialen Auswirkungen der Krise in Griechenland nach. Frustration, Armut und eine immer höhere Arbeitslosigkeit hat die Suizidrate im Land während der Krise um 27 % gesteigert, die Zahl der Obdachlosen ist innerhalb von zwei Jahren um 25 % gestiegen.

Eine Chronologie unfassbarer Zustände, von denen man nicht mehr glaubte, dass sie in Europa existieren könnten: “AGORÁ” ist ein beachtenswerter Film, der das Leid der griechischen Bevölkerung zeigt, indem er neben politischen Entscheidungsträger vor allem aber die Betroffenen der Krise zu Wort kommen lässt.

Bild: © WDR/Small Planet

Verfügbar bis: 27. April 2020
Kategorien: Politik