< 24 Hour Party People

24 Hour Party People | arte

Anne | 21. Juli 2017

“This is it: The birth of Rave Culture, the moment when even the white man started dancing.”

Genau bei dieser Geburt der der Ravekultur war ein Mann maßgeblich beteiligt: Der Musikmanager, TV-Moderator, Nachtclubbetreiber und intelligent-wahnsinnige Tony Wilson. Seine Geschichte – und damit verbunden die von Joy Division und New Order – wird im Kultfilm 24 Hour Party People äußerst amüsant erzählt.

1976 in Manchester aus den Augen eines Halbverrückten

Wir tauchen ein in die Punk-Ära der 70er Jahre in Manchester. Der Musikliebhaber Tony Wilson lädt regelmäßig unentdeckte Talente in seine TV-Show auf dem sagenhaften Lokalsender „Granada TV“ ein. Hier kommt Wilson früh mit der damals unbekannten Band Sex Pistols in Kontakt. Nachdem er einer von 42 Besuchern ihres Konzerts war, will er die Band groß rausbringen. Kurzerhand beschließt Wilson, umzusatteln und Musikmanager zu werden. Auf seinem frisch gegründeten Label Factory Records nimmt er nicht nur die Sex Pistols unter Vertrag, sondern auch die Happy Mondays und Joy Division.

24 Hour Party People – vom Punk zum Rave

Doch dabei bleibt es nicht. Wilson, dessen Label innerhalb kürzester Zeit zu den einflussreichsten der Welt gehört, dreht richtig auf. Zusammen mit seinem Partner gründet er den legendären Club Hacienda. Es ist die Zeit, in der Post-Punk zu New Wave wird und Ecstasy die Tanzfläche erobert.

“Ein irrer Film, irrsinnig gedreht, über eine irre Geschichte.”

Filmische Stilmittel werden wagemutig zusammengeschmissen. Dokumentarisches Archivmaterial trifft auf „Film im Film“-Elemente, berühmte Musiker haben Cameos und wie bei einer Reality Show spricht Wilson immer wieder direkt in die Kamera. Rasant wechseln sich bunte Trips, wilde Konzerte und improvisiert erscheinende Afterhours (auf denen viel lustiger Quatsch erzählt wird) ab. Besonders unterhaltsam ist der Charakter des Tony Wilsons – gespielt vom großartigen Steve Coogan. Mit übertriebener Ernsthaftigkeit redet er über Bands und musikalischen Bewegungen. Dabei immer mit so viel Attitüde und Stil, dass man ihn einfach lieben muss.

Der grandiose und witzige Film 24 Hour Party People von Kultregisseur Michael Winterbottom erhielt etliche Preise.

Außerdem noch weitere tolle Mockumentarys über Musik & Bands findet ihr in unserer Filmliste.

Bild: 24 Hour Party People

Verfügbar bis: 28. Juli 2017
Kategorien: Film & Serie