< Zur ARTE-Sendung Walt Disney (1/2) 5: Kay Kamen (3.v.r.) bei der Vertragsunterzeichnung mit Walt Disney

Walt Disney – Der Zauberer | arte

Laura | 30. Dezember 2016

Walt Disney war noch keine 30 Jahren alt als ihm 1928 der große Durchbruch mit Micky Maus gelang. Doch der ehrgeizige Trickzeichner wollte mehr. Neun Jahre später schrieb er mit dem ersten abendfüllenden Zeichentrickfilm „Schneewittchen“ Filmgeschichte. Noch nie war es jemanden gelungen, das Publikum durch einen Trickfilm zum Weinen zu bringen. Auch die dreijährige Produktion war beachtlich – 750 Künstler arbeiteten an dem Zeichentrickfilm, das Budget wurde um das 6-fache überzogen und als die Fertigstellung zu platzen drohte, wurde „Schneewittchen“ zu „Disneys Torheit“. Doch Walt verlor nie seinen Optimismus. Der überwältigende Erfolg des Märchenfilms gab ihm recht und legte den Grundstein für weitere erfolgreiche Disney-Filme.

Walt Disney – ein Visionär und Intrigant, Gutmensch und Ausbeuter

Arte zeigt in einer zweiteiligen Dokumentation Walt Disney – Der Zauberer die spannende Lebensgeschichte Disneys, die so sehr bewegt wie seine Filme. Wir sehen einen strengen Filmschaffenden, der als Chef eines mächtigen Medienkonzerns für viele als Ausbeuter galt. Auf der anderen Seite erleben wir den Schöpfer unserer Kindheitshelden, der durch sein kreatives Schaffen die Entbehrungen seiner eigenen Kindheit nachholen wollte.

Bild: ARTE / © Disney

Verfügbar bis: 29. Januar 2017
Kategorien: Kultur

Tags: