< Seeed beim Lollapalooza 2015

Hommage an Demba Nabé: Seeed beim Lollapalooza 2015

Laura | 06. Juni 2018

Der Schock sitzt tief: Seeed-Frontmann Demba Nabé verstarb unerwartet Ende Mai im Alter von nur 45 Jahren. Ihm zu Ehren zeigt ARTE noch mal das Konzert von Seeed beim Lollapalooza in Berlin 2015. Auch wir waren damals beim Konzert dabei und können uns noch gut an Dembas musikalisches Talent erinnern. RIP!

Seeed beim Lollapalooza Berlin 2015

Spätestens seit „Dickes B“, ihrer Liebeserklärung an Berlin im Jahr 2001, „hört jede Queen Seeed.“ Auch 14 Jahre später bringen die Music Monks mit ihrem dicken Dancehall-Reggae-Beat den Asphalt zum Beben und unsere Ohren zum Flackern. Sie shaken mit der Menge, was sie haben. Zwar nicht bis morgens 7 Uhr, aber dafür spielten Seeed anderthalb Stunden lang ein unglaubliches Konzert auf dem Lollapalooza Festival in Berlin.

Wer nicht dabei sein konnte, kann jetzt seinen Speck schütteln und mitgrölen: „Uh Baby, schwing dein Teil. Teile schwingen, Typen finden‘s geil. Nananana nanana, Seeed geht ab und ihr geht steil!“

Und hier könnt ihr euch Seeeds erstes Studioalbum New Dubby Conquerors von 2001 anhören:

Foto: © pitpony.photography / CC-BY-SA-3.0

 

Verfügbar bis: 12. Juni 2018
Kategorien: Kultur