78 min

Oh Boy – ein Tag und eine Nacht in Berlin

Paula | 26. Februar 2018

Oh Boy – das ist Niko Fischer, der das Leben eines Heranwachsenden in Berlin bewältigen muss. Demzufolge kann er nicht viel anderes machen. Denn so ein Leben Mitte 20 in Berlin ist ziemlich anstrengend – und hält fortan als Rechtfertigung her. Zum Beispiel dient es als Erklärung für seine Eltern, warum er sein Jura-Studium abgebrochen hat. Oder für seine Freundin, warum er keine Zeit hat. Und dem Fahrtauglichkeits-Gutachter muss er erklären, warum er zum wiederholten Male alkoholisiert am Steuer saß.

„Kennst du das Gefühl, dass dir die Leute um dich herum merkwürdig erscheinen? Und je länger du darüber nachdenkst, desto klarer wird dir, dass nicht die Leute, sondern du selbst das Problem bist?“

Oh Boy: Über „emotionale Unausgeglichenheit“

Wir begleiten Niko (Tom Schilling, bekannt aus Verschwende deine Jugend), der stellvertretend für eine ganze Generation steht, einen Tag und eine Nacht in Berlin. Der Schwarz-Weiß-Film Oh Boy von Jan Ole Gerster hat zurecht viele Preise gewonnen und wurde als der Debütfilm 2012 gefeiert.

Einen anderen schönen nostalgischen Schwarzweißfilm gibt es auf Medisteak zu sehen.

Bild Credit: Schiwago Films

 

Verfügbar bis: 24. Mai 2018
Kategorien: Film & Serie