< Weltreise mit 50 Euro

Meine Weltreise – mit 50 Euro um die Welt

dbate | 09. November 2017

Wer eine Weltreise plant, muss lange sparen. Falsch! Christopher Schacht hat sich mit nur 50 Euro auf den Weg gemacht und war vier Jahre unterwegs. Er hat 45 Länder bereist und dabei kein einziges Flugzeug betreten. Hier ist seine spannende Geschichte.

2013 beschließt Christopher Schacht, einfach mal wieder frei zu sein: „Ich wollte ausbrechen, nicht wissen, was heute ist, was morgen ist.“ Doch anstatt sich seinen Traum mit einem Haufen Geld zu erfüllen, schnappt er sich 50 Euro und zieht einfach los. Im August 2017 kehrt er zurück nach Deutschland – und er war sage und schreibe vier Jahre unterwegs. In 1512 Tagen um die Welt. Braucht man für eine große Weltreise also eigentlich viel weniger, als die meisten denken? „Man könnte es theoretisch auch mit einer Wasserflasche und ein paar Klamotten machen“, witzelt Christopher im dbate-Video.

Vier Jahre Weltreise und eine Begegnung mit Gott

Eine seiner wichtigsten Erkenntnisse auf der Reise ist spiritueller Natur. Christopher erfährt immer wieder die Kraft Gottes: „Was mich persönlich am meisten geprägt hat, ist mein Glaubenswandel. Ich habe sehr stark zu Gott gefunden“. Ein Grund dafür mag sein, dass der Weltenbummler in den vier Jahren seiner Reise nie ausgeraubt wurde oder mit schweren Krankheiten zu kämpfen hatte. Vor seiner Mega-Reise wollte Christopher noch Informatik studieren. Mittlerweile hat er andere Pläne. Er studiert jetzt Theologie.

Die drei Faktoren einer Weltreise

Kann also jeder – unabhängig von seiner finanziellen Situation – eine Weltreise machen? Dazu sagt Christopher: „Auf jeden Fall muss man ein bisschen über seinen Schatten springen, aus sich herauskommen und auf die Leute zugehen.“ Inbesondere bei drei großen Faktoren, kann man Geld sparen: Unterkunft. Essen. Transport. Wie man dann mit 50 Euro in der Tasche, 45 Ländern bereisen kann, erklärt Christopher im Video.

Dieser Artikel ist zuerst auf dbate erschienen.

Wer nicht nur mit wenig Geld reisen, sondern auch minimalistisch leben möchte, sollte sich diese Doku auf Mediasteak anschauen.

 

Bild: Screenshot/Youtube

Kategorien: Gesellschaft, Natur, Urban