< Helden am Herd

Helden am Herd – skandinavische Serie | arte

Sophia | 03. Januar 2018

Ein koksender Koch und ein alkoholisierter Sommelier – wenn das nicht nach einem Erfolgsrezept für ein Restaurant klingt, was dann? Das haben sich auch die Macher von Helden am Herd gedacht und bescheren uns einen skandinavischen Serienschmaus.

Katastrophen im Leben – Helden am Herd

Thomas hat seit Jahren nicht mehr als Sommelier gearbeitet und ist seit dem Tod seiner Frau Rie alleinerziehender Vater. Der Verkauf von gebrauchten Elektrogeräten hält ihn und seinen Sohn Niklas nur mäßig über Wasser. Das Jugendamt hat sich bereits eingeschaltet, da Niklas seit Ries Tod einfach nicht mehr spricht und sich zunehmend isoliert. Dion, Thomas alter Schulfreund, kommt gerade aus dem Knast und hat schon wieder Stress an der Backe – denn er schuldet der „Zahnfee“ Geld.

Wenn die Zahnfee dreimal klingelt

Um seine Schulden bezahlen zu können – und irgendwie auch aus Verantwortungsbewusstsein für Thomas und Niklas – kommt Dion eine brillante Idee: Ohne Geld ein Restaurant eröffnen! Familiäre Verstrickung, Besuche von der Mafia und schwangere Polizistinnen erschweren das Vorhaben erheblich.

Ein Serienmuss für alle, denen die morbide Seite der Skandinavier schon immer sympathisch war und die sonst nach dem Staffelfinale von Game of Thrones Gefahr laufen, das Haus zu verlassen.

Auf den Geschmack gekommen? Hier könnt ihr Folge 2-4 schauen. Ab 4.1. gibt es dann Folge 5-8 zu sehen.

Wen die Reiselust gepackt hat – der kann sich mit unseren Filmtipps rund um Skandinavien in den Norden träumen.

Hier könnt ihr eine weitere hochspannende dänische Serie sehen:

Bild: © DR Sales

Verfügbar bis: 02. Februar 2018
Kategorien: Film & Serie