87 min

Harvey Weinstein Doku: Chronik eines Skandals

Anne | 02. November 2018

Wir alle kennen die großen Filmproduktionen von Harvey Weinstein: Von Pulp Fiction über Shakespeare In Love bis zu Good Will Hunting. Allesamt Oscar-Garanten, weshalb sich ganz Hollywood um den großen Boss von Miramax (später The Weinstein Company) scharte. Doch im Gegensatz zu seinen berühmten Filmen drangen seine sexuellen Übergriffe, trotz ihrer unendlichen Anzahl, nie wirklich ans Tageslicht. Zwar wusste halb Hollywood Bescheid, aber niemand traute sich darüber öffentlich zu sprechen.

Ausmaß gewaltig

Bis im Oktober 2017 die New York Times einen Artikel mit Aussagen vieler Frauen veröffentlichte, die von Belästigung, Missbrauch und sogar Vergewaltigung durch Harvey Weinstein berichteten. Das schockierende Ausmaß seiner Übergriffe kam nach und nach ans Tageslicht. Immer mehr Schauspielerinnen begannen zu sprechen, darunter auch berühmte Stars wie Angelina Jolie, Gwyneth Paltrow and Cara Delevingne.

Harvey Weinstein Doku

Fast hundert Frauen haben sich aktuell zu Wort gemeldet – und es werden immer mehr. Die Harvey Weinstein Doku zeigt die Chronik des Skandals und den abrupten Fall des Hollywood-Moguls. Neben den Schauspielerinnen, die Weinstein missbrauchte, sprechen Journalisten und Psychologen. Aber auch zahlreiche prominente Schauspieler wie Meryl Streep und Tom Hanks berichten über die Machtverhältnisse in Hollywood. Denn diese begünstigen die systematische Unterdrückung von Frauen.

Mehr zum Thema Missbrauch in Hollywood

Die Schauspielerin Rose McGowan (ihr kennt sie vielleicht noch aus „Charmed – Zauberhafte Hexen“), hat ein Enthüllungsbuch aus der Traumfabrik Hollywood geschrieben. Darin schaut sie in die dunkelsten Ecken der amerikanischen Filmbranche, die systematisch auf Sexismus aufgebaut wurde.

 

Bild: Harvey Weinstein Doku von Jordan Hill, WDR

 

Verfügbar bis: 10. November 2018