44 min

Goldschmidts Kinder

Laura | 05. November 2018

Die Dokumentation Goldschmidts Kinder erzählt die sensationelle Geschichte von Leonore Goldschmidt: Die mutige Lehrerin gründete eine jüdische Schule, um ihren Schützlingen eine „Oase“ im nationalsozialistischen Deutschland zu bieten.

Goldschmidts Kinder – Überleben in Hitlers Schatten

Berlin 1933 – Leonore Goldschmidt wird aufgrund ihrer jüdischen Wurzeln in den Zwangsruhestand versetzt. Deshalb gründet sie 1935 mit Hilfe ihres Mannes eine Privatschule für jüdische Kinder in Berlin. Die Schule wird zum Zufluchtsort. Denn mehr als 500 Kinder können nun unterrichtet werden, ohne ungehindertem Hass und Grausamkeiten ausgesetzt zu sein. Durch beeindruckende Zeitzeugenberichte ehemaliger Schüler und Schülerinnen erfährt der Zuschauer mit welcher Leidenschaft sich Leonore Goldschmidt für die Kinder einsetzte. Außerdem bereitete sie die Schüler mit zweisprachigem Unterricht in allen Fächern auf ein Leben im Exil vor.

Mehr Tipps

Genauso beeindruckend ist die Geschichte von Adolfo Kaminsky, der viele Kinder vor den Nazis rettete. Hier könnt ihr die Kurzdoku The Forger auf Mediasteak schauen.

Ebenfalls empfehlen wir die jüdische Familienkomödie Alles auf Zucker! von Dani Levy, die ihr hier streamen könnt:

Bild: NDR

Verfügbar bis: 10. November 2018
Kategorien: Gesellschaft, Politik