< 1990 wählte Madonna 7 junge Tänzer für ihre "Blond Ambition"-Tour aus. In Express Yourself erinnern sie sich an die unbeschwerten Tage.

Express Yourself: Die Tänzer der Queen of Pop

Laura | 09. Januar 2017

„Und dann war da plötzlich diese gigantische Botschaft, dass man alles sein kann: Schwul und glücklich, erfolgreich und voller Leben. Man durfte man selbst sein, glücklich und trotzdem schwul.“

1990 wählte Madonna sieben junge Männer als ihre Tänzer für ihre berühmt-berüchtigte „Blond Ambition“-Tour aus. Schnell wurden Salim, Kevin, Carlton, José, Luis ,Gabriel und Oliver (der einzige Hetero der Gruppe) zu Ikonen in der Schwulenszene. Doch im wahren Leben war nicht alles so glamourös wie vor der Kamera.

Express Yourself erzählt die Geschichte der Tänzer Madonnas

25 Jahre nach der gemeinsamen Zeit an der Seite des Superstars treffen sich Madonnas Tänzer wieder. Mit Filmausschnitten des während der Tour gedrehten Dokumentarfilms In Bed with Madonna unterlegt, erinnern sie sich in Express Yourself an die fröhliche Zeit während der Tour. Sie erzählen auch von ihrem Leben nach der Tour, das geprägt war von Drogen, Aids und einem Rechtsstreit mit Madonna. Ebenso kommen Menschen zu Wort, für die der Film In Bed with Madonna eine lebensverändernde Offenbarung war und ihnen ein freien und offenen Umgang mit ihrer Homosexualität ermöglichte.

 

Ich habe diesen Film zum ersten Mal gesehen, als ich noch auf der Highschool war. Damals gab es noch kein Internet, ich hatte ihn aus der Videothek. Es war das erste Mal, dass ich schwule Männer sah, die unzensiert redeten und einfach sie selbst waren. Und dann noch mit dieser unglaublichen Frau, die einfach alles cool fand. So wie diese Typen wollte ich auch sein. Genauso frei und offen.

Bild: © Lisa Guarnieri/ Strike a Pose

Verfügbar bis: 13. Januar 2017
Kategorien: Kultur