< Die Hälfte der Welt gehört uns

Die Hälfte der Welt gehört uns

ARTE Magazin | 18. November 2018
Die Einführung des Frauenwahlrechts vor 100 Jahren war das Ergebnis eines langen, zähen Kampfes vieler berühmter und noch mehr nicht berühmter Frauen. Wenn wir uns weiter für eine gleichberechtigte Teilhabe von Frauen einsetzen wollen, sollten wir uns die Worte von Marie Juchacz bei ihrer ersten Rede im deutschen Parlament vor 100 Jahren zu Eigen machen: „Was diese Regierung getan hat, das war eine Selbstverständlichkeit: Sie hat den Frauen gegeben, was ihnen bis dahin zu Unrecht vorenthalten worden ist.“

Die Hälfte der Welt gehört uns – Als Frauen das Wahlrecht erkämpften

Marie Juchacz, Anita Augspurg, Emmeline Pankhurst und Marguerite Durand. Gemeinsam standen sie an der Spitze des Kampfes – quer durch Europa. Für ihr politisches Engagement wurden sie verspottet, eingesperrt und gefoltert. Aber beirren ließen sie sich nicht: Sie wollten die gleichen Rechte wie Männer. Der Schlüssel dafür war das Frauenwahlrecht.

Das 2-teilige Dokudrama Die Hälfte der Welt gehört uns zeigt den unermüdlichen Kampf dieser beeindruckenden Frauen. Außerdem könnt ihr im aktuellen ARTE-Magazin mehr zum Thema Frauen in der Politik lesen. Wie Frauen in Saudi-Arabien um Gleichberechtigung kämpfen, seht ihr in dieser Doku auf Mediasteak.

Bild: © Gebrüder Beetz Filmproduktion

Verfügbar bis: 10. Februar 2019
Kategorien: Politik, Wirtschaft