Gurlitt Doku über den versteckten Kunstschatz des Cornelius Gurlitt
Dokumentation 52 min

Gurlitts Schatten – der versteckte Kunstschatz des Cornelius Gurlitt

Anne | 06. November 2017

Die Gurlitt Doku schaut sich wie ein Krimi: Ein alter Mann fährt im Zug und wird kontrolliert. Er hat nicht deklariertes Geld in einem Aktenkoffer dabei und weigert sich, Näheres dazu zu sagen. Bei der Kontrolle seiner Papiere werden die Zollfahnder stutzig, denn beim Namen Gurlitt klingeln die Alarmglocken.  Durch diesen Zufall kommt die Polizei auf die die Spur vom Jahrhundertschatz des Cornelius Gurlitt.

Millionenkunstwerke vs. Hemden im Sonderangebot

Die Beamten beginnen den alten Mann zu observieren, der seit Jahrzehnten vereinsamt in seiner kleinen Münchner Wohnung lebt. Doch zunächst nichts Auffälliges. Cornelius Gurlitt verlässt kaum das Haus – und wenn, dann kauft er Hemden im Sonderangebot. Er sitzt die meiste Zeit in seiner dunklen Höhle auf den Plastiküberwürfen, die die Möbel dekorieren.

Doch dann kontaktiert er das Auktionshaus Lempertz und bietet ein Werk an. Einen echten Max Beckmann. Die Kunsthändlerin kommt zu ihm nach Hause und ist erstaunt: „Ich muss Sie das jetzt fragen, gehört Ihnen das Bild?“. „Das Bild gehörte meiner Mutter und jetzt gehört es mir. Können Sie mir eine Schätzung machen?“ „250.000 – 300.000 €.“

Das Beckmann Gemälde kommt zur Auktion und wird für 870.000 € versteigert. Auf der Rückseite des Bildes klebt ein Abzeichen des jüdische Galeristen Flechtheim – das erweckt das Interesse der Erben…

60 Jahre lang verschollen

Doch das Beckmann Gemälde ist lange nicht der einzige Schatz, den Cornelius Gurlitt bei sich versteckt hielt. Beim Zugriff der Wohnung finden die Zollfahnder hinter einem weißen Vorhang 1400 Kunstwerke – darunter Gemälde von Monet, Matisse und Rodin. Der größte Kunstfund aller Zeiten!

Doch was genau steckt hinter dem Fund? Stammen sie aus Sammlungen, die während des Nationalsozialismus beschlagnahmt wurden?
Gurlitts Schatz: Hitlers Kunsthändler & sein geheimes Erbe

 

Gurlitt Doku über den versteckten Kunstschatz

Die Dokufiktion erzählt die mysteriöse Geschichte hinter dem Fund. Anhand der Ermittlungsakten und mithilfe von Zeugen, wie beispielsweise der Kunsthändlerin von Lempertz, wird minutiös nachgezeichnet. Wir sehen, wie alles aufgedeckt wird und welche Geheimnisse noch offen sind. Ein spannender (und realer) Kunst-Krimi!

 

Der Kunstmarkt sorgt immer wieder für Skandale, das zeigt auch diese kurzweilige Webserie (Folge à 5 min) auf arte.

 

Bild: Screenshot, Gurlitt Doku

Verfügbar bis: 02. Dezember 2017