26 min

BÖsterreich – „Little Britain“ made in Austria

Laura | 13. Juli 2018

„BÖsterreich, das ist wie ‚Little Britain‘ in der Kulisse der ‚Vorstadtweiber‘. Wie eine Sachertorte gefüllt mit Peperoni, Rasierklingen und Gleitgel.“

BÖsterreich ist eine geniale Perle – made in Austria, die gekonnt Satire, Groteske und Sketch-Comedy vereint. In der Serie, die leider nur eine Staffel mit zehn Episoden umfasst, mimen Nicholas Ofczarek und Robert Palfrader „BÖsterreicher“, die bösartiger nicht sein könnten. Sie nehmen uns mit auf eine „Tour de Force“ durch die schattigen Seiten der Alpenrepublik, um gesellschaftliche Machtverhältnisse und Stereotypen zu entlarven. Dafür schlüpfen Ofczarek und Palfrader in zahlreichen Sketchen, die lose miteinander verknüpft sind, in vierzig verschiedene Rollen. Das nennen wir mal wahre Verwandlungskünstler!

BÖsterreich: Wiener Witz kennt keine Grenzen

Beispielsweise spielen sie in der ersten Folgen Inländer-Taxler und Tierhasser ein gelecktes Brüderpaar, das Bustouren für sexhungrige Senioren anbietet, eine skrupellose Tierärztin, die keine Tiere mag oder einen Obdachlosen, der dringend nach Hogwarts muss, um die Todesser zu vernichten. Außerdem formen sie als katholische Privatschullehrer ihre Schüler auf die harte Tour:

„Du wirst sehr, sehr bald das Vermögen deiner überaus unsympathischen Eltern mit Heroin durchgebracht haben. ‚Mit Heroin durchgebracht haben‘ – Welche Zeit ist das?“ – „Partizipium Perfekt Futur“ – „Richtig“.

Wir kennen die beiden Schauspieler aus Wien schon aus anderen grandiosen Serien wie Braunschlag oder Altes Geld. Auch BÖsterreich steht dem in Sachen schwarzer Humor nichts nach und zeigt einmal mehr: Die Ösis können Satire!

Alle Episoden laufen als Doppelfolge jeden Dienstag, die wir hier natürlich verlinken werden.

Bild: © ZDF/ORF/superfilm

Verfügbar bis: 07. August 2018
Kategorien: Film & Serie