Argentinien im Film – eine Reise in 10 Filmen
Filmliste

Argentinien im Film – eine Reise in 10 Filmen

Mediasteak | 23. August 2017

Temperamentvoll und leidenschaftlich sind die Argentinier bei allem, was sie lieben. Sei es beim Tango, beim Fußball oder ihrem sonntäglichen Parilla – demGrillfest mit der Familie. So brodelt in der Hauptstadt Buenos Aires das wilde Leben, während in den weiten Steppen des Landes die Gauchos mit ihren Rindern leben. Auch wenn die Geschichte des Landes voll von Leid während der Militärdiktatur zwischen 1966-1973 und der Wirtschaftskrise Ende der 1990er ist, haben die Argentinier nie ihren Lebensmut verloren. Was auch an ihrer Liebe für Psychotherapie liegen könnte…

Mit den folgenden 10 Filmen taucht ihr ein in dieses großartige Land!

 

Tango – Eine argentinische Leidenschaft

Judith Chinea verließ das sichere Leben und ihre Familie in der Schweiz, um in Buenos Aires ihrer großen Leidenschaft nachzugehen – dem Tango. Filmemacherin und Tochter Judith Schwyter folgt ihr mehr zehn Jahr später nach Argentinien, um zu ergründen, was ihre Mutter damals zum Weggehen bewogen hat. Es schwebt viel Melancholie und Traurigkeit im Tango, ebenso wie Feuer und Temperament – genau wie in den Porteños selbst, wie die Bewohner der verzaubernsten Stadt der Welt genannt werden.
Der Film schafft es nicht nur diese unglaubliche Leidenschaft für den Tango einzufangen, wir Zuschauer bekommen auch ein wunderbares Fernweh nach Buenos Aires und das dringende Bedürfnis aus der Comfort Zone in ein unbestimmtes Abenteuer zu springen.

 

Intimate Stories – Roadtrip durch Patagonien

Dieser Roadmovie erzählt von drei Menschen, die aus ihrem bisherigen Leben ausbrechen, um ihr Glück zu finden. Die kargen, endlosen Weiten Patagoniens ergänzen dabei die melancholischen Träume der Suchenden.

Mit scharfem Auge dokumentiert „Intimate Stories“ das Leben in Südargentinien – und macht so richtig Lust auf einen Roadtrip durchs patagonische Hinterland!

Hier könnt ihr Intimate Stories gucken.

 

Boca Juniors – Fußballfans, die deren Gott der Verein ist

 

Was im Stadion der Boca Juniors abgeht, grenzt an (positiven) Wahnsinn! Die Fans singen, trommeln und brüllen mit solcher Inbrunst, dass man sofort mitgerissen wird. Wenn ein Tor für die Juniors fällt, rasten sie komplett aus. Wenn das Team verliert, wird geheult als wäre jemand gestorben. Bei soviel Leidenschaft für den Fußball, ist es kein wunder, dass die Dokumentation „Boca Juniors 3D, the movie“ innerhalb von ein paar Tagen zum Massenphänomen avancierte. Nach einer Woche in den Kinos (im August 2016) wurde der Film zur meistgesehenen Dokumentation in der Geschichte Argentiniens.

Hier geht es zum Boca Juniors Stream

 

Nine Queens – Spannender Ganovenfilm während der Wirtschaftskrise

Juan braucht 70.000 Pesos, um einen Richter zu bestechen – denn sein Vater sitzt im Gefägnis und Juan will ihn freikaufen. Den Großteil hat er schon erbeutet, doch mit der Zeit wird Juan unvorsichtig und schließlich auf frischer Tat ertappt. Zum Glück kann ihn Marcos, verkleidet als Polizist, retten. Die beiden entschließen sich, fortan gemeinsam zu „arbeiten“.

Nine Queens ist ein Stück argentinischer Filmgeschichte: Während einerseits von Juans und Marcos spannendem Beutezug erzählt wird, verdeutlicht der Film andererseits die soziale Notlage vieler Argentinier während der Wirtschaftskrise zwischen 1998-2002.

Hier könnt ihr den Film käuflich erwerben

 

Anthony Bourdain in Buenos Aires – Fleisch, Fleisch und nochmals Fleisch

Um es mit den Worten des großen Food-Reporters Anthony Bourdain auszudrücken: In Argentinien dreht sich alles um Fleisch, Fleisch und nochmals Fleisch. Überall und nahezu rund um die Uhr hängt der appetitmachende Geruch vom Grill in der Luft und Rauchschwaden wehen durch die heißen Straßen. Den Genuss des besten Rindfleischs der Welt und einiger typischer argentinischer Wurstspezialitäten lässt sich Bourdain in dieser Folge dementsprechend auch nicht entgehen. Außerdem stellt der Amerikaner fest: Hier wird seeehr spät gegessen, vor um 22 Uhr braucht man gar nicht erst zum Dinner gehen und oft ist das Dessert erst um 1 Uhr nachts auf dem Tisch.

 

Te extraño (I Miss You) – ein Junge verliert seinen Bruder während der Militärdiktatur

Der 15-jährige Javier muss Argentinien während der Militärdiktatur verlassen und nach Mexiko emigrieren. Sein großer Bruder Adrián hingegen wird ermordet. Doch sein Tod – oder vielmehr sein Verschwinden – umgeben viele ungeklärte Umstände. Adrián ist weder tot noch lebendig. 1976 ist der Guerilla-Kämpfer in Buenos Aires verschwunden – verschleppt und getötet vom Militär. Dies hat ein unausfüllbares Vakuum in der Familie hinterlassen.

Der Film zeit einfühlsam und eindringlich vom Schrecken der damaligen Zeit, die für viele argentinische Familien bis heute einen tiefen Riss ins Leben gebracht hat.

 

Wild Tales – Argentinisches Temperament in Tarantino-Manier

In sechs Episoden sehen wir verschiedene argentinische Schicksale. Menschen, die in gesellschaftlichen Zwängen leben oder an den Ungerechtigkeiten des Lebens scheiterten. In allen Episoden gleich: Die Protagonisten gehen – gelinde gesagt – ziemlich temperamentvoll mit ihrer Situation um.

Von Kritikern und Zuschauern gefeiert, gelingt es Regisseur Damián Szifron an die alten Erfolge des argentinischen Kinos anzuknüpfen.

Hier könnt ihr Wild Tales online streamen

 

XXY – Auf der Suche nach der eigenen Identität

Als Alex beschließt, ihre Medikamente abzusetzen, ziehen ihre Eltern mit ihr in ein Dorf in Uruguay. Sie fürchten, dass Alex ausgestoßen wird – denn sie hat Genitalien beider Geschlechter. Bisher haben die Medikamente die meisten männlichen Ausprägungen unterdrückt. Jetzt soll sich Alex für ein Geschlecht entscheiden.

Im unterhaltsamen Spielfilm „XXY“ erzählt die argentinische Regisseurin Lucía Puenzo von einer starken intersexuellen Person. Sie führt uns vor Augen, warum jeder Mensch ein grundsätzliches Recht auf (geschlechtliche) Individualität haben muss.

Hier geht es zum XXY Stream

 

El Clan – über Entführungen von Reichen

In „El Clan“ wird, wie so oft, mit der argentinischen Geschichte abgerechnet. Die Verfilmung dieser wahren Geschichte, führt uns in die politische Grauzone zwischen Militärdiktatur und Demokratie, Ende der 80er Jahre. Dort lebt die Familie Puccio in einem beschaulichen Vorort von Buenos Aires und verdient sich ihr täglich Brot mit Entführungen reicher Sprösslinge. Dabei erwartet Vater Arquímedes vollste Unterstützung vom Rest des „Clans“.

In seinem 2015 erschienenen Film zieht Regisseur Pablo Trapero geschickt die Linie zwischen familiärem Alltag und kriminellen Machenschaften und hat sich damit zu Recht den silbernen Löwen auf den Filmfestspielen in Venedig verdient!

Hier könnt ihr „El Clan“ online schauen

Mehr tolle Tipps findet ihr auf unseren anderen Filmlisten.

Bild: © Shutterstock/ timyee

Kategorien: Filmlisten