< Grace Jones Doku

Amazing Grace – über die Popikone Grace Jones

Anne | 10. Mai 2018

Grace Jones wuchs in einem christlich geprägtem Haushalt in Jamaika auf. Schon in ihrer Kindheit und Jugend war sie extrovertiert. Sie spielte in der Theatergruppe ihrer Schule, lebte später zeitweise in einem Nudisten-Camp in Philadelphia, nahm Halluzinogene, arbeitete als Model in Paris und fing an zu singen. Die Grace Jones Doku taucht ins Leben der Diva und lässt sie selbst von ihrer Kindheit, Jugend und ihrem Werdegang zu einer der herausragendsten Künstlerinnen unserer Zeit erzählen.

Grace Jones – zwischen Paris und New York

Mit ihren extravaganten Outfits und ihren selbstbewussten Bühnenshows avancierte die androgyne Künstlerin schnell zur Ikone der Schwulenbewegung. Dabei changierte ihre Lebenswelt vom Pariser Chic zum New Yorker Underground.  Mittlerweile ist Grace Jones fast 70 Jahre alt und immer noch eine innovative Stilikone voller Energie. Sie sprudelt mit Ideen und Fantasie und produziert noch heute Kunst auf allen Ebenen.

Grace Jones Doku

Die britische Filmemacherin Sophie Fiennes hat die glamouröse Diva über mehrere Jahre begleitet. Zum Beispiel in ihre Heimat Jamaika zu ihrer religiösen Familie. Außerdem wohnen wir Studioaufnahmen für ihr Comeback-Album „Hurricane“ bei. Ebenso wie einer Fotosession mit Grace Jones’ langjährigen Lover Jean-Paul Goude, der gleichzeitig der Designer vieler von Jones exzentrischen Outfits ist.

Ihr könnt gar nicht genug bekommen von Grace Jones? Dann schaut euch den gerade erschienenen Dokumentarfilm Grace Jones: Bloodlight and Bami über die Popikone an.

Außerdem könnt ihr weitere Dokus über starke Frauen und Ikonen hier auf Mediasteak anschauen.
Bild:  © Sophie Fiennes, Grace Jones Doku

Verfügbar bis: 30. Juli 2018
Kategorien: Kultur