Wer sind die Frauen, die hinter der umstrittenen Bewegung stehen? Was motiviert sie? NDR-Reporterin Stefanie Gromes blickt hinter die Kulissen von Femen Germany
Reportage 29 min

7 Tage… Femen – Mit nackten Brüsten gegen das Patriarchat | ARD

Frieda | 09. Mai 2017

„Our mission is protest! Our weapon are bare breasts!“

Femen-Aktivistinnen führen einen radikalen Kampf gegen Sexismus jeglicher Art. Ihre Waffe: der nackte, weibliche Körper. Sie wollen provozieren und auf die Ungleichheit in unserer Gesellschaft aufmerksam machen. Sie protestieren für eine absolute Gleichstellung, gegen Prostitution, die Pornoindustrie oder den Islam. Für die einen sind sie deswegen Heldinnen, andere sehen in ihnen vor allem „nackte Titten in Yogahosen“.

Femen – Ein Blick hinter die Kulissen

Die im Jahr 2008 in der Ukraine gegründete Frauenrechtsbewegung hat mittlerweile in vielen europäischen Ländern Ableger. Auch in Deutschland machte „Femen Germany e.V.“ in der Vergangenheit mit Protestaktionen auf sich aufmerksam. Eine der bekanntesten fand wohl im Jahr 2013 statt: Zwei Aktivistinnen stürmten die Bühne des „Germany’s Next Topmodel“-Finales in Mannheim, um gegen die Objektifizierung des weiblichen Körpers zu demonstrieren.

Doch wer sind die Frauen, die in Deutschland hinter der umstrittenen Bewegung stehen? Was motiviert sie? Für die NDR-Serie „7 Tage“ blickte Reporterin Stefanie Gromes eine Woche lang hinter die Kulissen von Femen. Die dabei entstandene Reportage zeichnet das Bild einer Bewegung, die viel weniger vereint ist, als sie zu sein scheint.

Bild: Screenshot/ARD

Verfügbar bis: 06. Mai 2018
Kategorien: Gesellschaft, Politik